Vorbereitende Untersuchungen Diebsteich

VU Diebsteich und Rahmenplanung

Die Deutsche Bahn AG verlegt den Fernbahnhof Hamburg-Altona an den Standort der heutigen S-Bahnstation Diebsteich. Das umliegende Gebiet liegt seit jeher zwischen den Zentren von Altona und Eimsbüttel, abseits genutzter Lauf- und Verkehrslagen und ist eher durch periphere Nutzungen geprägt. Hierzu zählen neben diversen gewerblichen und industriellen Nutzungen ein großes Areal der Deutschen Post sowie Sportflächen, Friedhöfe und Kleingartenvereine.

Mit der Ansiedlung des Fernbahnhofs wird ein großer städtebaulicher Impuls gesetzt, der einen Entwicklungsschub für das gesamte Gebiet auslösen wird. Zur Steuerung dieses Stadtentwicklungsprozesses hat der Hamburger Senat eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme nach § 165 Baugesetzbuch eingeleitet.

Die steg Hamburg wurde zusammen mit den Büros ASTOC Architects and Planners, arbos Freiraumplanung, ARGUS Stadt und Verkehr sowie Evers & Küssner Stadtplaner beauftragt, die vorbereitenden Untersuchungen nach § 165 Baugesetzbuch durchzuführen. Ebenso wird ein städtebaulich-freiraumplanerischer Rahmenplan entwickelt, der die Entwicklungsmöglichkeiten des Untersuchungsgebiets aufzeigt.

Ziel ist eine umfassende Analyse der Chancen und Risiken sowie der Möglichkeiten und Hindernisse einer Entwicklung dieses innerstädtischen Gebietes aus städtebaulicher, freiraumplanerischer, verkehrlicher und erschließungstechnischer Sicht. Ebenso wird ein umfassender städtebaulich-freiraumplanerischer Rahmenplan entwickelt. Gegenstand der Beauftragung ist neben der Ausarbeitung der planerischen und konzeptionellen Bausteine und der rechtlichen Abwägung nach Baugesetzbuch auch eine Kostenschätzung des Gesamtprojektes sowie ein Vorschlag zur Umsetzung der Gesamtmaßnahme gemäß Baugesetzbuch.

Ihr Ansprechpartner

Ludger Schmitz
Fon: 040 43 13 93 33

Und sonst so...

Wer wir sind,
wo Sie uns finden,
woran wir arbeiten,
wie Sie uns erreichen,
und was wir sonst so
machen.