WIR STELLEN EIN!

Wir suchen ab sofort eine/-n Immobilienkaufmann/-frau (m/w/d) als Immobilienverwalter/-in.

FLEKS Bergedorf

Fleks

Flächen- und Erdgeschosskoordination steg Hamburg - Ein Leerstandsmanagement für das Bergedorfer Zentrum.

Das Projekt FLEKS möchte einen Beitrag dazu leisten, leerstehende Ladenflächen im Bergedorfer Zentrum zu beleben. Der Tätigkeitsbereich innerhalb des Bergedorfer Zentrums reicht dabei grob vom Mohnhof bis zum Lohbrügger Markt. Die steg Hamburg mbH ist vom Bezirksamt Bergedorf mit der Koordination des Projektes beauftragt worden. Das Projekt läuft bis Ende Dezember 2022.

Verknüpfung von Akteuren

Ein Hauptanliegen von FLEKS ist es, relevante Akteure in der Bergedorfer Innenstadt miteinander zu vernetzen und den Austausch zu koordinieren. Es verknüpft Eigentümer, potenzielle Nutzer, Gewerbetreibende (vornehmlich aus Bergerdorf) und weitere Ideen- und Fördermittelgeber (z. B. Kreativgesellschaft) miteinander, um Nach- und Zwischennutzungen von leerstehenden Flächen zu initiieren. Die steg entwickelt dabei (in Abstimmung mit dem Bezirksamt und den lokalen Akteuren) geeignete Nutzungsideen für die Innenstadt. Des Weiteren wird FLEKS einen Beitrag dazu leisten, in Abstimmung mit den Interessensvertretungen vor Ort (u. a. BIDs, WSB) durch unterschiedliche Aktivitäten den öffentlichen Raum im Bergedorfer Zentrum zu beleben.

Karte mit verfügbaren Flächen als erste Orientierungshilfe

In einem ersten Schritt erfolgte eine Kartierung der Leerstände im Bergedorfer Zentrum. Diese werden in einem Leerstandskataster bzw. in einer sogenannten „Leerstandskarte“ verortet und die verfügbaren Flächen mit Steckbriefen hinterlegt. Hier wurde, in Absprache mit den Eigentümern, die Karte für Flächensuchende zugänglich gemacht und auf weiteren Webseiten von Bergedorfer Akteuren (wie bspw. dem Grundeigentümerverband, BID Bergedorf, WSB) verlinkt.

Bessere Sichtbarkeit mit dem Digitalen Schaufenster

Mit dem FLEKS-Projekt wird mit dem „Digitalen Schaufenster“ im Rahmen einer Pilotphase weiterhin ein neuer Baustein zur Belebung und Unterstützung der lokalen Ökonomie angeboten. Das Hamburger Startup ViWiQ „Visual Window QR“ ermöglicht es den teilnehmenden Unternehmen über QR-Codes am Schaufenster, dass dieses Schaufenster quasi mit nach Hause genommen und von dort bequem eingekauft werden kann. Somit kann bspw. der fehlenden Onlineshop ersetzt und eine Abholung im Geschäft oder die Lieferung ermöglicht werden. Neugierig geworden? Dann probieren Sie es bei den aktuell teilnehmenden Geschäften doch einmal aus. Das Digitale Schaufenster hat nun auch eine eigene Rubrik bei www.mein-bergedorf.de. Hier der direkte Link: https://mein-bergedorf.de/digitales-schaufenster

Bei Interesse an der Teilnahme sprechen Sie uns gerne an. Wir unterstützen bis Ende des Jahres auch finanziell und übernehmen für das erste halbe Jahr 50% der Kosten (in Höhe von 60€).

Ansprechpartner/-in:

Jan Krimson
Fon: 040 43139358

Dr. Anke Ruckes
Fon: 040 43139352

Kontakt per E-Mail:

fleks@steg-hamburg.de

Link zum Leerstandskataster:

http://www.bergedorf-serrahn.de/wp-content/uploads/2022/03/CityMap-1.html

Und sonst so...

Wer wir sind,
wo Sie uns finden,
woran wir arbeiten,
wie Sie uns erreichen
und was wir sonst so
machen.